Zugriff

Turnerfrauen

1969

Am 12.2.1969 versammelten sich auf Initiative von Fridolin Schweikert und Albert Melber 65 Frauen, um eine Gymnastikgruppe zu gründen. Zur Vorsitzenden wurde Melanie Kimmich gewählt. Das Frauenturnen wurde in 3 Gruppen aufgeteilt:

I. Jugendliche bis 28 Jahre
II. Mittelalter bis 37 Jahre
III. Alle über 37 Jahre

Übungsleiterin für alle 3 Gruppen war Frau Braun aus Dunningen. Da sie aber des öfteren verhindert war, halfen die Geschwister Angela und Ellen Hirz aus. Rasch schmolz der anfängliche Eifer und es existierte nach 1 1/2 Jahren nur noch eine Gruppe.

1971

Hildegart Schmid übernahm im Oktober als Übungsleiterin und Vorsitzende die Geschicke der Turnerfrauen.

1975

Helene Ott wurde zur Vorsitzenden gewählt und behielt dieses Amt bis zum 1.4.1996, also 21 Jahre lang, inne.

1988

Ca. 4 Wochen vor dem Dorffest wurde beschlossen, den Kaffee, den wir bisher entweder in der KSV-Klause oder im Zelt servierten, in einer eigenen Hütte anzubieten. Da die Zeit sehr knapp war, mußten unsere Männer schnellstens "mobil" gemacht werden. In kürzester Zeit waren fast alle einsatzbereit. Im Sägewerk Melber wurde unter der Regie von Christian Mäntler eifrig gehobelt, gehämmert, gesägt und genagelt. Das Streichen und Handlagen wurde von den Frauen übernommen. Die Hütte wurde Dank der tatkräftigen Helfer termingerecht fertiggestellt. Am 30. Juli wurde sie Probeweise aufgestellt und anschließend zünftig Richtfest gefeiert.

Die Montags-Turnerfrauen haben schon jahrelang eine konstante Mitgliederzahl von 30-35 Frauen. Da für Gymnastik ausreichend Platz benötigt wird, konnten keine "Neuen" aufgenommen werden. Da aber von anderen Frauen der Wunsch geäußert wurde, auch einmal wöchentlich zu turnen, wurde ab sofort donnerstags Gymnastik kursweise für Frauen jeden Alters angeboten.

In der Turnstunde wird hauptsächlich Gymnastik betrieben. Hildegard Schmid, die sich immer wieder auf Kursen weiterbildet und die zusammen mit Margret Kammerer den Übungsleiter absolvierte, hat sich in nun fast 25-jähriger Tätigkeit aufs Beste bewährt.

Die Montags-Turnerfrauen wirken jedes Jahr am Zunftball mit. Auch beteiligen wir uns jährlich am Kinderumzug.

1994

Wir Frauen konnten unser 25-jähriges Jubiläum feiern. Hierzu wurde in der "Alten Kirche" zu einem unterhaltsamen Abend geladen, wobei wir auch Glückwünsche und Geschenke von portkreis, der Gemeinde und des KSV entgegen nehmen durften.

1995

Als aktiver Fan-Club des KSV waren wir 1995 dabei.

1996

Helga Flaig wurde als Nachfolgerin von Helene Ott zur Vorsitzenden gewählt.

Die Turnerfrauen haben bewiesen, daß eine Gruppe von Frauen durchaus auch über längere Zeit Bestand haben kann. Zwölf Frauen der ersten Stunde turnen heute noch aktiv mit.